duzia bauphysik + architektur ist spezialisiert auf die Erstellung bauphysikalischer Konzepte zum Wärme-Feuchte- und Schallschutz, Gutachten zu Bauschäden und Sanierungsberatungen für Gebäude und Schwimmbäder.

Die praxisbezogene Tätigkeiten werden ergänzt mit der Lehrtätigkeit an der Bergischen Universität Wuppertal, Fachbereich Bauingenieurwesen, Lehrstuhl für Baukonstruktion, Bauphysik und Holzbau, sowie eines Lehrauftrags (bis 2015)an der Universität Siegen für Gebäudetechnologie am Lehrstuhl von Frau Prof. Messari-Becker, und diversen Veröffentlichungen in Fachzeitschriften, eigenen Büchern und Vorträgen.

Neben der Erstellung bauphysikalischer oder Schadensgutachten und Berechnungen bieten wir ebenso Beratungen zum energieoptimierten Bauen und Berechnungen zur Energieeinsparverordnung an.

Zusätzlich besteht die Anerkennung als "Energieberater im Mittelstand" (Nr. AB 212452) für das Förderprogramm nach BAFA.

Thomas Duzia ist staatl. anerkannter Sachverständiger für Schall- und Wärmeschutz, sowie Sachverständiger für Schäden an Gebäuden und Gebäudesanierung (TÜV).

Die Leistungen für Planungen und Gutachten werden in Zusammenarbeit mit einem Team aus Ingenieuren und Architekten objektbezogen erbracht.

Kooperationen

Projektbezogen werden Aufgaben in Kooperationen bearbeitet:

Dipl.-Ing. Bertolt Stüwe, Berlin

Rainer Mucha MSc, Wuppertal

Dipl.-Ing. Arquitecto Carlos Martin, Granada/Es.

Aktuelles

11-2016

Einladung zum Gastvortrag im technischen Ausschuß in Jena der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen.

Wahl zum Obmann im Arbeitskreis "Energie und Ressourcen" der DGfdB

10-2016

Veröffentlichung im Archiv des Badewesen der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen zum Thema "Barrierefreies Bauen"

Veröffentlichung im "Der Bausachverständige" im Fraunhofer IRB Verlag zur DIN 4108-3 und deren Grenzen zur Anwendbarkeit im Feuchteschutz im Hochbau

07-2016

BauNetz Wissen-Bauphysik veröffentlich eine kritische Stellungnahme zum Feuchteschutz nach DIN 4108-3

www.baunetzwissen.de/cid/4794266

06-2016

Beauftragung zur Planung eines Neubaus für das Jobcenter am Arrenberg in Wuppertal inklusive der bauphysikalischen und energetischen Planung.

Links

Bergische Universität Wuppertal

Fraunhofer IRB Verlag

Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e.V.                                                  

Baunetz Wissen - Bauphysik